Editoren zum Programmieren

Es gibt zahlreiche Editoren, die einen beim Programmieren unterstützen. Dabei wird bei der bisherigen Auflistung Windows berücksichtigt.

Editor vom Betriebssystem

Für die absoluten Puristen (oder für den Notfall) geht der im Betriebssystem mitgelieferte Editor.

Beim Editor von Windows müssen Sie beim Speichern darauf achten, dass Sie den Dateinamen „irgendwas.php“ in Anführungszeichen schreiben. Sonst ergänzt der Editor den Dateinamen um ein .txt und die fertige Datei heißt dann „irgendwas.php.txt“ und wird vom Webserver nicht als PHP-Datei erkannt!

Editor Atom

Dieser Editor hat sehr viele Vorteile:

  • einfache Bedienbarkeit
  • für alle Betriebssysteme verfügbar
  • kostenfrei
  • Erweiterbar durch Plug-Ins

Für das Lernen von PHP sollte man bei dem Editor folgende Plug-Ins (im Editor „Packages“ genannt) installieren:

  • php-server (von leijou)
  • atom-beautify (von Glavin001)

Den Editor Atom ist Open Source und daher kostenlos downloadbar unter https://atom.io/

Brackets

Sehr zu empfehlen ist der kostenfreie Editor Brackets, der auf so gut wie jedem Betriebssystem läuft! Download unter http://brackets.io/

Scriptly

Kostenlose Editor Scriptly von Webocton. Eine Anleitung zur Konfiguration von Scriptly zum bequemen PHP-Programmieren ist in einem folgenden Kapitel vorhanden. Die Version von Scriptly können Sie unter http://www.scriptly.de herunterladen.

Für mehr Komfort gibt es Editoren, die den Quellcode automatisch farbig anzeigen (was eine schnelle Orientierung ermöglicht) und z. B. Codeergänzungen vorschlagen.

Weaverslave

Den Editor Weaverslave finden Sie unter http://www.weaverslave.ws – letzte Version ist vom Dezember 2005.

Zend Studio

Ein sehr gutes Produkt kommt aus dem Haus Zend (Entwickler von PHP) mit dem Zend Studio. Dieses läuft auf verschiedenen Betriebssystemen, da es mit Java programmiert wurde.

Das Ganze hat auch seinen Preis - mehr Informationen und eine Testversion finden Sie unter: https://www.zend.com/de/