Operator-Rangfolge

Die Operator-Rangfolge legt fest, wie "eng" ein Operator zwei Ausdrücke miteinander verbindet. Zum Beispiel ist das Ergebnis des Ausdruckes 1 + 5 * 3 16 und nicht 18, da der Multiplikations-Operator ("*") in der Rangfolge höher steht als der Additions-Operator ("+"). Wenn nötig, können Sie Klammern setzen, um die Rangfolge der Operatoren zu beeinflussen. Zum Beispiel ergibt: (1 + 5) * 3 18.

Haben Operatoren die gleiche Rangfolge, dann entscheidet ihre Assoziativität wie die Operatoren gruppiert werden. Zum Beispiel ist "-" links-assoziativ, so dass 1 - 2 - 3 als (1 - 2) - 3 gruppiert und zu -4 ausgewertet wird. Andererseits ist "=" rechts-assoziativ, so dass $a = $b = $c als $a = ($b = $c) gruppiert wird.

Operatoren gleicher Rangfolge, die nicht-assoziativ sind, können nicht nebeneinander verwendet werden; beispielsweise ist 1 < 2 > 1 in PHP nicht erlaubt. Der Ausdruck 1 <= 1 == 1 ist allerdings erlaubt, weil der == Operator eine kleinere Rangfolge als der < Operator hat.

Die Verwendung von Klammern, auch wenn sie nicht unbedingt erforderlich sind, kann oft die Lesbarkeit des Codes verbessern, indem explizit gruppiert wird, statt sich auf die implizite Operator-Rangfolge und -Assoziativität zu verlassen.

Die folgende Tabelle zeigt die Rangfolge der Operatoren, oben steht der Operator mit dem höchsten Rang. Operatoren in derselben Zeile haben die gleiche Rangfolge, so dass ihre Assoziativität die Gruppierung entscheidet.

Operator-Rangfolge
Assoziativität Operator Additional Information
nicht-assoziativ clone new clone und new
links [ array()
rechts ** Arithmetik
rechts ++ -- ~ (int) (float) (string) (array) (object) (bool) @ Typen und Inkrement/Dekrement
nicht-assoziativ instanceof Typen
rechts ! Logik
links * / % Arithmetik
+ - . Arithmetik und Zeichenketten
links << >> Bitoperatoren
nicht-assoziativ < <= > >= Vergleiche
nicht-assoziativ == != === !== <> <=> Vergleiche
links & Bitoperatoren und Referenzen
links ^ Bitoperatoren
links | Bitoperatoren
links && Logik
links || Logik
rechts ?? Vergleiche
links ? : ternärer Operator
rechts = += -= *= **= /= .= %= &= |= ^= <<= >>= Zuweisung
links and Logik
links xor Logik
links or Logik

Beispiel #1 Assoziativität

<?php
$a 
5// (3 * 3) % 5 = 4
// die Assoziativität des ternären Operators ist anders als bei C/C++
$a true true 2// (true ? 0 : true) ? 1 : 2 = 2

$a 1;
$b 2;
$a $b += 3// $a = ($b += 3) -> $a = 5, $b = 5
?>

Operator-Rangfolge und -Assoziativität bestimmen nur wie Ausdrücke gruppiert werden, aber nicht die Auswertungsreihenfolge. PHP legt (im Allgemeinen) nicht fest, in welcher Reihenfolge ein Ausdruck ausgewertet wird, und Code, der eine bestimmte Auswertungsreihenfolge erwartet, sollte vermieden werden, denn das Verhalten kann sich von Version zu Version ändern, und auch vom umgebenden Code abhängen.

Beispiel #2 Nicht definierte Auswertungsreihenfolge

<?php
$a 
1;
echo 
$a $a++; // gibt entweder 2 oder 3 aus

$i 1;
$array[$i] = $i++; // der Index ist entweder 1 oder 2
?>

Beispiel #3 +, - und . haben dieselbe Rangfolge

<?php
$x 
4;
// diese Zeile könnte eine unerwartete Ausgabe produzieren:
echo "x minus 1 ist gleich " $x-", hoffe ich jedenfalls\n";
// da es wie diese Zeile ausgewertet wird:
echo (("x minus 1 ist gleich " $x) - 1) . ", hoffe ich jedenfalls\n";
// die gewünschte Rangfolge kann durch die Verwendung von Klammern erzwungen werden:
echo "x minus 1 ist gleich " . ($x-1) . ", hoffe ich jedenfalls\n";
?>

Das oben gezeigte Beispiel erzeugt folgende Ausgabe:

-1, hoffe ich jedenfalls
-1, hoffe ich jedenfalls
x minus 1 ist gleich 3, hoffe ich jedenfalls

Hinweis:

Obwohl = einen niedrigeren Rang als die meisten anderen Operatoren hat, erlaubt PHP dennoch Ausdrücke wie den folgenden: if (!$a = foo()); in diesem Fall wird der Rückgabewert von foo() der Variablen $a zugewiesen.