Sie sind hier : sebastian1012.bplaced.net/ homepage-neu / informationen / Datenbankmanagement_mit_JDBC.php

16 Datenbankmanagement mit JDBCZur nächsten Überschrift

16 Datenbankmanagement mit JDBCZur nächsten Überschrift

»Alle Entwicklung ist bis jetzt nichts weiter als ein Taumeln von einem Irrtum in den anderen.«
– Henrik Ibsen (1828–1906)

Das Sammeln, Zugreifen auf und Verwalten von Informationen ist im »Informationszeitalter« für die Wirtschaft eine der zentralen Säulen. Während früher Informationen auf Papier gebracht wurden, bietet die EDV hierfür Datenbankverwaltungssysteme (DBMS, engl. database management systems) an. Diese arbeiten auf einer Datenbasis, also auf Informationseinheiten, die miteinander in Beziehung stehen. Die Programme, die die Datenbasis kontrollieren, bilden die zweite Hälfte der DBMS. Die Netzwerk- oder hierarchischen Datenmodelle sind mittlerweile den relationalen Modellen – kurz gesagt, Tabellen, die miteinander in Beziehung stehen – gewichen.

Mittlerweile gibt es neben den relationalen Modellen auch andere Speicherformen für Datenbanken. Immer populärer werden objektorientierte Datenbanken und XML-Datenbanken. Auch mit ihnen werden wir uns kurz beschäftigen.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

16.1 Relationale DatenbankenZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

16.1.1 Das relationale ModellZur vorigen Überschrift

Die Grundlage für relationale Datenbanken sind Tabellen mit ihren Spalten und Zeilen. In der Vertikalen sind die Spalten und in der Horizontalen die Zeilen angegeben. Eine Zeile (auch Tupel genannt) entspricht einem Element einer Tabelle, eine Spalte (auch Attribut genannt) einem Eintrag einer Tabelle.

Tabelle 16.1: Eine Beispieltabelle

Lfr_Code Lfr_Name Adresse Wohnort

004

Hoven G. H.

Sandweg 50

Linz

009

Baumgarten R.

Tankstraße 23

Hannover

011

Strauch GmbH

Beerenweg 34a

Linz

013

Spitzmann

Hintergarten 9

Aalen

...

...

...

...

Jede Tabelle entspricht einer logischen Sicht des Benutzers. Die Zeilen einer Relation stellen die Datenbankausprägung dar, während das Datenbankschema die Struktur der Tabelle – also Anzahl, Name und Typ der Spalten – beschreibt.

Wenn wir nun auf diese Tabellen Zugriff erhalten wollen, um damit die Datenbankausprägung zu erfahren, benötigen wir Abfragemöglichkeiten. Java erlaubt mit JDBC den Zugriff auf relationale Datenbanken.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular